Blechtechnik

Die Blechtechnik beschreibt die Verfahren, um Bauteile aus Flachhalbzeugen herzustellen. Mit dem Kalkulationstool „Cost Control“ werden die Prozesszeiten der einzelnen Produktionsschritte errechnet und über Stundensätze der ausgewählten Produktionseinrichtung bewertet. Das Ergebnis der Bewertung aller Prozessschritte ist ein Beschaffungspreis.

© mbongo - Fotolia.com

© mbongo – Fotolia.com

Laserschneiden

Bei dem Verfahren Laserschneiden, auch Laserstrahlschneiden genannt, wird mit einer kontinuierlichen oder gepulsten Laserstrahlung ein Festkörper durchtrennt. Man unterscheidet zwischen dem Laser-Brennschneiden und dem Laser-Schmelzschneiden. Das Verfahren zeichnet sich durch eine hohe Präzision aus und ist für plattenförmige Werkstoffe sowie dreidimensionale Körper verwendbar. Durch das präzise Arbeiten ist eine Nachbearbeitung oft nicht mehr nötig.

Plasmaschneiden

Plasmaschneiden ist ein Fertigungsverfahren, bei dem ein Plasmaschneider oder -brenner Metalle schneidet. Plasma ist ein elektrisch leitfähiges Gas, das eine Temperatur von etwa 30.000 Grad Celsius hat und durch einen elektrischen Lichtbogen erzeugt wird. Der Lichtbogen entsteht zwischen einer Elektrode und dem Werkstück.

Wasserstrahlschneiden

Mit der Variante des Wasserstrahlschneidens ist das Schneiden und Trennen von kompakten und harten Werkstoffen möglich, wie beispielsweise Metall, Glas, Keramik, Gestein, Holz oder Kunststoffe. Mit Hilfe einer Hochdruckpumpe wird ein Wasserstrahl auf bis zu 6000 bar durch eine Düse gepresst. Der Schneidestrahl wird beschleunigt und die enthaltene kinetische Energie wird beim Auftreffen auf den Werkstoff in potentielle Energie umgewandelt. Beim Wasserstrahlschneiden unterscheidet man zwischen den folgenden Verfahren: Reinwasserschneiden, Abrasivschneiden und Micro-Wasserstrahlschneiden.

Stanzen und Nibbeln

Das Stanzen und Nibbeln bezeichnet ein Fertigungsverfahren zur Herstellung von Blech-Werkstücken aus Blechtafeln. Dieses Verfahren zeichnet sich dadurch aus, dass mit einfach geformten Werkzeugen, durch den Einsatz einer CNC-gesteuerten Maschine, gelocht aber auch komplexe Formen ausgeschnitten (genibbelt) werden können.

Stanzen

Das Fertigungsverfahren Stanzen wird eingesetzt, um Flachteile mittels einer Presse (Stanze) auszuschneiden. Es ist verwendbar für verschiedene Werkstoffe wie Blech, Pappe, Textilien, Leder etc. Das hierfür verwendete Trennverfahren ist das Scherschneiden.

Abkanten / Biegen

Beim umformenden Fertigungsverfahrenen Abkanten / Biegen wird eine plastische und somit dauerhafte Verformung herbeigeführt. Zur Umformung wird auf das Halbzeug (Ausgangsmaterial vor der Umformung) ein Biegemoment eingeleitet.

Schweißen

Schweißen bezeichnet das Verbinden von Bauteilen durch Wärme und / oder Druck. Die Verbindung kann mit oder ohne Schweißzusatzwerkstoffen erfolgen und ist nach dem Verfahren unlösbar verbunden. Das zu wählende Schweißverfahren ist abhängig vom Werkstoff und von der Ausbildung der Schweißnähte.

Folgende Verfahren werden unterstützt:

  • Schutzgasschweißen MAG, MIG, MAG-Puls, WIG.
  • Widerstandsschweißen (Punktschweißen)
  • Ultrapulsschweißen
  • Reibschweißen
  • Elektrodenschweißen
  • Unterpulverschweißen
  • Plasmaschweißen
  • Laserschweißen
  • Elektronenstahlschweißen
  • Rollennahtschweißen
  • Kaltpressschweißen